Sechs Jahre “schaeferblick”

sechsDer Frühling ist da und im Gegensatz zum letzten Jahr scheint sich dieses Mal auch das Wetter daran zu halten. Damit steht nun nicht nur wieder die Steuererklärung an, sondern auch ein weiteres Jahresjubiläum dieses Blogs. Am 1. April vor sechs Jahren gestartet, habe ich kürzlich meinen 100. Artikel veröffentlicht und freue mich über mehr als doppelt so viele Kommentare bzw. Trackbacks. Zudem ist die Sprüche & Zitate Seite, eigentlich ein kleiner Blog im Blog, mittlerweile auf 118 Einträge gewachsen. Verglichen mit den vorhergehenden Jahren war meine Veröffentlichungshäufigkeit in den letzten 12 Monaten zwar nicht ganz so groß, doch darf ich mich nach wie vor über eine beständige Anzahl von 400 – 500 Zugriffen pro Monat freuen. Insbesondere alte Klassiker, wie z.B. Push vs. Pull in der Informationsverteilung – eine Definitionsfrage? oder Groundswell – Die Dünung in den sozialen Medien, werden anscheinend immer wieder aufgerufen bzw. „gefunden“.

Rückblickend auf die letzten 12 Monate stoßen die Themen Enterprise 2.0 bzw. Social Collaboration, die inhaltliche Hauptausrichtung dieses Blogs, nach wie vor auf großes bzw. zunehmendes Interesse, wie z.B. die Social Business Arena auf der CeBit oder der Enterprise 2.0 Summit zeigt. Weiterlesen…

Alle zusammen: Für effizientere Prozesse und individuelleren Service

Den folgenden Artikel habe ich im Februar für den Capgemini IT-Trends Blog als Teil der Technovision 2014 Serie geschrieben. Ich veröffentliche ihn an dieser Stelle als Crosspost.

In der Capgemini IT-Trends Studie 2013 verzeichnete das Thema „Enterprise Collaboration“ den größten Bedeutungszuwachs und war damit der überaschende Aufsteiger des Jahres. Auch in der diesjährigen Ausgabe gaben 58,2 Prozent der Befragten an, Enterprise Collaboration Projekte zu planen bzw. aktuell umzusetzen und setzen das Thema damit auf Platz 1 der Liste. IT-Entscheider erkennen das Potenzial moderner IT-Plattformen, die auf Prinzipien sozialer Medien aufbauen, und priorisieren diese Projekte, um die Zusammenarbeit im Unternehmen zu verbessern. Auch die anstehende CeBIT widmet sich erneut in einem Schwerpunkt dem „Social Business“. Weiterlesen…

Kategorien:Vernetze Welt

ViPR im Eigenbau

10. Februar 2014 1 Kommentar

ViPR Original (Quelle: FitForFun)

ViPR Original (Quelle: FitForFun)

Nach unserem Umzug befindet sich leider kein brauchbares Fitnessstudio mehr in akzeptabler Nähe (die ich so mit maximal 5 Fahrradminutenentfernung definiere). Ohnehin habe ich es dorthin in den letzten Jahren nur noch höchstens einmal pro Woche geschafft, was dann auch so eine gewisse Kosten/Nutzen Frage aufwirft. Aber irgendwas muss man(n) ja tun, um fit zu bleiben, besonders im Winter. Rennrad und Mountainbike bleiben bei mir bei unter 10 Grad Außentemperatur eher im Keller, wobei auch hier für einen Ausritt immer mindestens so 2-3 Stunden zu veranschlagen sind. Als Ganzjahresalternative lockt nun der nahe Stadtwald mit zahlreichen, gelenkfreundlichen Laufstrecken, zudem gibt es einen Trimm-Dich Pfad mit einigen Basisgeräten für alle Muskelgruppen. Doch so ganz reicht mir das irgendwie nicht, da ich hin und wieder das Gerätetraining schon vermisse.

Da habe ich mich an ein Fitnessgerät erinnert, das mir von Beginn an sehr sympathisch war: Der ViPR – im Prinzip eine einfache Gummiröhre mit Griffen (siehe Bild) – sehr simpel und zugleich sehr vielseitig. ViPR steht für Vitality, Performance and Reconditioning und im Internet steht dazu weiterhin: „Weltweit ist der ViPR das erste Trainingsgerät, mit dem sich zielgerichtete Bewegungen und funktionelle Kraftübungen in einem effektiven Ganzkörperworkout kombinieren lassen.“ Die englische Seite erklärt zudem die Urspünge: „ViPR was inspired by farm kids who moved with load in daily life and who were stronger than any other competitors in sport. With ViPR, we can produce farm-strengthened bodies anywhere, without ever setting foot on a farm, without doing a single chore, in a fun, safe and effective way.” Weiterlesen…

Umzugserlebnisse

28. November 2013 1 Kommentar

Bedingt durch berufliche Veränderungen meiner Frau haben wir im September unseren Wohnsitz von München ca. 170km gen Norden nach Fürth verlegt. Mittlerweile sind glücklicherweise alle Kisten ausgepackt und so langsam stellt sich wieder so etwas wie Alltag ein. Das eigentliche Umzugsprojekt begann natürlich schon im Juni, als die Entscheidung für die neue Stelle gefallen war. Seitdem haben wir so einige Lebenserfahrungen machen dürfen, die ich an dieser Stelle gerne dokumentieren bzw. teilen möchte.

Am Anfang standen die Wohnungssuche bzw. überhaupt einen Überblick über geeignete Wohnlagen zu gewinnen. Dabei fiel die Entscheidung schnell auf Fürth aufgrund der Nähe zu Nürnberg (Arbeitsstelle) sowie des familienfreundlichen und des leicht (aber nicht zu…) ländlichen Charakters — das Berühmte „(Fast) im Grünen und in nur 15min in der Stadt“ eben. Natürlich liegen die Mietpreise deutlich unter Münchner Niveau, doch bedeutet dies keinesfalls eine reichhaltige Auswahl ohne größere Suchanstrengungen. In mehreren Wochenendaktionen haben wir uns insgesamt ca. 10 Wohnungen angesehen, wobei davon genau eine (zumindest in dieser Phase) unser Gefallen gefunden hat. Entsprechend groß war hier die Anzahl der Mit-Interessenten, doch hat sich schließlich mal wieder der aus Münchener Zeiten nahezu unverzichtbare Trick bewährt, die Selbstauskunft gleich ausgedruckt und in ansprechender Form mitzubringen. Weiterlesen…

Kategorien:Lebenserfahrung

Fallstudie: Mehr Features = weniger Nutzer

Vor einigen Jahren hatte ich in einem Blogpost über die zunehmende Nutzung verschiedener Internetplattformen für den Austausch aktueller Erfahrungen und Bedingungen bei Bergtouren berichtet. Besonders im Fokus standen dabei die „Gipfelkonferenz“ auf tourentipp.de sowie die damals noch recht junge Webseite www.alpine-auskunft.de, die mit offizieller Unterstützung des Alpenvereins betrieben wird und so schnell regen Zulauf gefunden hat.

alpauskunft_listeIn den letzten Monaten hat sich hier eine meines Erachtens interessante Entwicklung ergeben, die sicherlich recht typisch für so manche Online Community steht. Alpine-Auskunft.de war gestartet als „offenes Portal für aktuelle Tourenbedingungen“ und damals, sei es bewusst oder aus Ressourcengründen, sehr einfach und schlicht gehalten. Jeder kann dort auch ohne vorherige Registrierung ganz schnell und einfach seine letzten Bergerlebnisse veröffentlichen, wofür nur ein HTML Formular ausgefüllt werden musste und sofort war die Tour online. Die Kopfzeilen der Beiträge wurden einfach und übersichtlich direkt auf der Startseite rein textuell in chronologischer Reihenfolge untereinander aufgelistet und bei Interesse öffnete sich mit einem Klick eine weitere Seite mit den Details und ggf. Bildern bzw. GPS-Tracks. Weiterlesen…

Interview zum Thema Enterprise 2.0

Vor einigen Wochen habe ich meinem Kollegen Christoph Bauer von Capgemini Consulting ein Interview zum Thema Enterprise 2.0 gegeben, welches dann auf dem Digital Transformation Blog erschienen ist. Ich erlaube mir hier die Veröffentlichung als Crosspost:

Enterprise 2.0 Projekte starten erst richtig durch, wenn unterschiedlichste Unternehmensbereiche zusammen an einem Strang ziehen. Hierfür benötigt es einen interdisziplinären Ansatz, um das reibungslose Zusammenspiel zwischen “soften” Bereichen wie HR und “harten” Bereichen wie der IT zu sichern. Sebastian Schäfer, Consultant im Bereich Business Information Management, zeigt uns im Interview auf, wieso technisches Know-How und kultureller Wandel Hand in Hand gehen müssen.

Christoph Bauer (CB): Sebastian, Du bist in unserer Business Unit „Application Services“ als Business Information Management Consultant tätig, ich bei unserer Unit Consulting Services als Experte für Enterprise 2.0. Was verbindet uns beide eigentlich und was unterscheidet uns voneinander?
Sebastian Schäfer (SeSc): Vor allen Dingen verbindet uns eine gewisse Leidenschaft für Social Software, insbesondere deren Anwendungen in Unternehmen und Organisationen. Denn auch wenn wir eigentlich bei der gleichen Firma arbeiten, hätten wir uns vermutlich niemals so schnell kennengelernt, da wir zum einen zwei Units mit grundsätzlich verschiedener Ausrichtung angehören und zum anderen räumlich verteilt arbeiten. Aber dank unseres übergreifenden internen sozialen Netzwerks sind wir schnell aufeinander aufmerksam geworden und konnten uns auch schon mehrfach persönlich austauschen. Wenn wir schon die Nutzung dieser Werkzeuge predigen, sollten wir sie auch selber aktiv nutzen. Naja, und dann gibt es noch den kleinen Unterschied, dass Du Dich mehr oder weniger „hauptamtlich“ um Enterprise 2.0 Themen kümmerst und es bei mir eher eine Nebenbeschäftigung ist, da meine eigentlichen Projekte im Bereich klassischer IT, konkret Business Intelligence / Data Warehousing, beheimatet sind. Weiterlesen…

Kategorien:Vernetze Welt

Seminar zu Enterprise Collaboration (Platforms)

Ziemlich genau zwei Jahre ist es her, dass bei mir das Telefon klingelte und Management Circle anfragte, ob ich mir ein gemeinsames Seminar zum Thema „Collaboration Tools“ vorstellen könnte. Der verantwortliche Konferenz-Manager fand das Thema selbst hochspannend und war bei seinen Recherchen irgendwie auf mein Blog gestoßen. Zugegeben fühlte ich mich einerseits angesichts des renommierten Anbieters schon ein wenig geehrt, war andererseits aber auch ein wenig zögerlich, ob ich den damit verbundenen Erwartungen entsprechen kann. Schließlich konnte ich meinen Uni Kollegen Alexander Richter als weiteren Referenten gewinnen und so machten wir uns an die Ausarbeitung eines ausführlichen und aussagekräftigen Seminarflyers. Der Titel lautete damals „Effizientere Teamarbeit mit Collaboration Tools“. Doch leider waren die Mühen zunächst vergebens, da die Anmeldungen trotz der umfangreichen Werbemaßnahmen seitens Management Circle nicht die erforderliche Grenze erreichten. Eventuell mag es an der Terminwahl kurz vor Weihnachten gelegen haben, oder aber dass das Thema einfach noch nicht „reif“ genug war, d.h. zu wenige Unternehmen hier Handlungsbedarf sahen.
Weiterlesen…

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 664 Followern an