Startseite > Veranstaltung, Vernetze Welt > CeBIT Besuch 2015

CeBIT Besuch 2015

Nach drei Jahren bot sich letzten Freitag mal wieder die Gelegenheit für einen Besuch auf der CeBIT. Berufsbedingt habe ich mich schwerpunktmäßig im Business Intelligence Bereich aufgehalten. In meinem Fokus lagen dabei vor allem Plattformen wie QlikView und das neue QlikSense sowie Tableau oder auch SAP Lumira (was vom UI schon sehr stark an Tableau erinnert). Interessant waren vor allem die zahlreichen und sehr offenen Gesprächen mit diversen Lösungsanbietern und Beratern hinsichtlich ihrer Erfahrungen und Einschätzungen über die weiteren Entwicklungen im Bereich der „modernen“ BI-Werkzeuge.

Anschließend ging es dann zur Social Business Arena in Halle 4. Die eigentliche Konferenz mit zahlreichen Vorträgen und Diskussionsrunden war schon zu Ende gegangen (Montag bis Mittwoch), doch habe ich mir erhofft, noch den einen oder anderen Austeller zu treffen und Aktuelles aus der Welt der Social Business zu erfahren. Angesichts der riesigen Stände von SAP, Microsoft und der Telekom musste man dieses Jahr allerdings schon etwas suchen, um die Arena überhaupt in einem Winkel der Halle zu finden. Auch hinsichtlich der Fläche und der dort angesiedelten Stände war eine deutliche Reduktion gegenüber meinem letzten Besuch im Jahr 2012 sehr augenfällig. Damals firmierte das Ganze noch unter dem Namen Webciety und wurde schwerpunktmäßig von der CeBIT selbst betreut. Leider gab es dieses Jahr auch keinen Livstream (nur Twitter), doch hat der Veranstalter wohl angekündigt, einige Beiträge zeitnah auf Youtube zugänglich zu machen. Ein Reviewbeitrag findet sich z.B. bei Cogneon.

Nichtsdestotrotz konnte ich auch hier einige interessante Gespräche führen. Schön war z.B. zu sehen, dass Communardo als unabhängiger Lösungsanbieter seine eigenentwickelte Microbloggingplattform Communote noch weiter in Sharepoint integriert hat und damit eine echte Alternative zu Yammer als cloud-only Lösung bietet. Mit einem vergleichsweise großen Stand vertreten war Mindsmash aus Hamburg, die mit Coyo eine eigenentwickelte vollwertige Enterprise Social Network Lösung anbieten, welche vom UI stark an Yammer erinnert und vor allem auf Einfachheit und intuitive Bedienbarkeit setzt. Als Partner konnte u.a. die Telekom gewonnen werden, die die Plattform als Cloud-Lösung für ihre Kunden aus dem Mittelstand anbietet.

Doch natürlich beschränken sich Social Business Lösungen längst nicht mehr auf einen gesonderten Messebereich. Mittlerweile findet sich das Schlagwort (und meist auch entsprechende Lösungen) an zahlreichen Ständen diverser Anbieter. Prominentester Vertreter ist sicherlich (bereits seit einigen Jahren) die IBM, die zudem in diesem Jahr mit IBM Verse eine grundlegende Überarbeitung ihres E-Mail Clients vorstellt, verbunden mit dem klaren Ziel die Kommunikationswelt der E-Mail mit der der sozialen Plattformen weiter zusammenzuführen. So integriert sich Verse (und damit E-Mail) als ein möglicher Kommunikationskanal in IBM Connections, dem persönlichen digitalen Arbeitsplatz, an dem alle Aktivitäten (Kommunikation, Informationen, Dokumente etc.) der täglichen Arbeit zusammenlaufen. Beispielhafte neuartige Funktionen sind hier die Veröffentlichung von Mailinhalten auf einem Blog per Knopfdruck, die einfache Verlagerung von E-Mail Diskussionen in ein Forum, die Übernahme von Dateianhängen in Connections oder die automatische Leserechtevergabe bei interner Dokumentenversendung. Nützlich finde ich auch die Möglichkeit, Aufgaben direkt als E-Mail verschicken und nachverfolgen zu können. Damit werden wichtige Mails sofort sichtbar (z.B. in einem „Mailberg“ nach längerer Abwesenheit), zudem herrscht jederzeit Transparenz über den aktuellen Status für alle Beteiligten, wichtig vor allem wenn die Aufgabe an mehrere Empfänger gesendet wurde.

Auch am letzten Messetag gibt es auf der CeBIT noch Konferenzen und so fand zeitgleich zu meinem Besuchstag die Konferenz Rock the Block statt, von der ich eher zufällig auf Twitter erfahren hatte. Spontan habe ich daraufhin der Diskussionsrunde zum Thema „Wie macht man Mitarbeiter zu Bloggern?“ (u.a. mit Vertretern von IBM, Continental, DATEV) zugehört und einige interessante Aussagen mitgenommen. In vielen Unternehmen erfordert die Veröffentlichung von Mitarbeiterbeiträgen auf dem Firmenblog eine Freigabe durch die Kommunikationsabteilung, was auch für die Autoren eine gewisse zusätzliche Sicherheit schafft. Wenn das relativ schnell geht, dabei eher Formalien geprüft werden und insgesamt partnerschaftlich abläuft, sehe ich da auch kein Mistrauensproblem. Auswertungen haben gezeigt, dass emotionale Themen auf Corporate Blogs eher wenig Zuspruch finden, sondern die Leser sich eher für fundierte Hintergrundinformationen interessieren: „Corporate Blogs gewinnen durch Expertentum, private Blogs gewinnen durch Emotionalität und Meinung.“ Feedback, z.B. in Form von Kommentaren, ist auf Corporate Blogs eher selten, sollte aber auch nicht im Vordergrund der Zielsetzung stehen. Zur Förderung der Mitarbeitermotivation sollten Blogbeiträge nicht nur im Rahmen der Arbeitszeit geschrieben werden dürfen, sondern auch auf die persönlichen Ziele einzahlen, gefördert durch eine klare Aussage des oberen Management und aktivem Vorleben verschiedener Führungskräfte. (Ausführlicher Bericht z.B. hier)

Fazit: Insgesamt war es mal wieder ein sehr lohnenswerter Messebesuch mit vielen spannenden neuen Eindrücken. Angenehm war auch, dass es insgesamt eher ruhig war (letzter Messetag) und ich damit meist ohne jede Wartezeit zahlreiche informative Gespräche führen konnte. Interessant war zudem zu sehen, dass (zumindest gefühlt) eigentlich jeder Austeller egal aus welchem Bereich sich irgendwo aus dem aktuellen Schlagwortkatalog (Big Data, Business Analytics, Industrie 4.0, Digital Workplace, Internet of Things oder Social Business) bei seiner Standgestaltung bedient hat.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 26. März 2015 um 15:01
  2. 1. April 2015 um 20:41

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: