Startseite > Berge/Reisen > Von Schloss Linderhof nach Neuschwanstein: Zwei Tage wandern im Ammergebirge

Von Schloss Linderhof nach Neuschwanstein: Zwei Tage wandern im Ammergebirge

Es ist wohl anzunehmen, dass der Erbauer dieser heutigen Sehenswürdigkeiten niemals selbst diese Route über die Berge genommen hat, doch bietet sie heute eine ideale Zwei-Tagestour in abwechslungsreicher und vor allem aussichtsreicher Landschaft.

Blick auf die Hochplatte vom Klammspitzgrat

Blick auf die Hochplatte vom Klammspitzgrat

Nachdem Maria Himmelfahrt dieses Jahr buchstäblich ins Wasser gefallen war, starteten wir am Samstag bei sich stetig besserndem Wetter gegen Mittag am Schloss Linderhof. Die Anreise ist öffentlich zwar etwas mühselig, aber machbar, und bei dieser Tour wäre ein Auto eh nur hinderlich. Die Touristenmassen haben wir schnell hinter uns gelassen und so geht es ca. 700hm auf guten Weg hinauf zu den Brunnenhäusern, einer idealen Brotzeitstation mit super Ausblick. Unmittelbar anschließend beginnt der landschaftlich reizvolle Teil und es geht hoch hinaus auf den Gipfel der Klammspitze. Mit bester Aussicht in alle Richtungen folgen wir dem Grat und erreichen abschließend nach ca. 600hm Abstieg gegen 18:00h die Kenzenhütte. Leider keine DAV-Hütte und eher im Wald gelegen, bietet sie doch für 30 Euro p.P. ein willkommenes Nachtquartier inkl. Halbpension.

Am zweiten Tag geht es direkt auf die 2084m hohe Hochplatte mit einem fantastischen Ausblick auf die Zugspitze und den Forggensee. Auch hier halten wir uns immer auf dem Grat und erreichen nach einigem Auf- und Ab gegen 15:00h die wohl bekannteste Behausung des Königs, die, wie für einen Augustsonntag nicht anders zu erwarten, von hunderten internationalen Besuchern überrannt wird. Das Besuchskonzept ist wohlgemerkt nicht für den Wanderer „von oben“ entwickelt worden, da es die Tickets für die Schlossführung nur am ca. 100hm tiefer gelegenen Parkplatz gibt – aber wahrscheinlich maximiert das den Umsatz der dazwischenlegenden Ess- und Verkaufsstände.

Mit Bus & Bahn erreichen wir ca. 2,5h später wieder München. Insgesamt eine sehr empfehlenswerte Wanderung durch eine fantastische Landschaft, ideal für ein spontanes Wochenende „um mal raus zukommen“.

Kategorien:Berge/Reisen
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 1. April 2009 um 21:49
  2. 1. April 2011 um 20:07

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: