Startseite > Vernetze Welt > Nach Wikinomics kommt Wikimanagement…

Nach Wikinomics kommt Wikimanagement…

Nachdem das Web 2.0 und die damit verbundenen Ideen eine natürliche Fortsetzung (oder auch Kommerzialisierung) in der „Enterprise 2.0“ gefunden haben, gibt es nun seit einigen Tagen ein weiteres bemerkenswertes Buch zum Thema. Während „Wikinomics“ aus dem Jahr 2006 noch eher einen allgemeinen und anschaulichen Überblick über die aus der Verbreitung der neuen Technologien resultierenden Veränderungen gibt, verfolgt „Wikimanagement“ eher einen grundlegenderen organisationstheoretischen Ansatz. Dabei stehen (gemäß Cover) insbesondere drei Fragen im Vordergrund:

A) Wie funktionieren Web 2.0 und Social Software-Systeme?

B) Wie passt die Organisation von Systemen wie Wikipedia mit klassischen Organisationsansätzen zusammen?

C) Welches sind die Erfolgsfaktoren des Web 2.0? Wie kann das Management diese umsetzen und nutzen?

Die Einführung (Teil A) gibt eine obligatorische Übersicht zu den klassischen Vertretern wie Wikis, Blogs, Social Bookmarking etc. und deren Erfolgsbeispielen a la Wikipedia, YouTube, Facebook und Co. Der Kern des Buches liegt in Teil B, in dem Social Software als soziotechnisches System an Hand mehrerer aus der Organisationstheorie bekannter Ansätze analysiert wird. Neben den etablierten Theorien finden sich im Abschnitt „Alternative Organisationsmodelle“ dann auch die die Klassiker wie „Die Kathedrale und der Basar“ sowie „Wisdom of Crowds“. Der abschließende Teil C zeigt konkrete Anwendungsfelder und Erfolgsfaktoren von Social Software in verschiedenen Managementdisziplinen, wie beispielsweise Wissens-, Projekt-, Change-, Geschäftsprozess-, Kommunikations- und Innovationsmanagement. Passend dazu sei an dieser Stelle noch auf das Wikipatterns-Projekt hingewiesen, welches sich konkret den Erfolgfaktoren des Wiki-Einsatzes z.B. im Unternehmen widmet.

In Ergänzung zum Wikimanagement Buch (bzw. zur Verkaufsförderung…) gibt es auch hier eine Webseite in (Media-)Wikiform (wer hätte das gedacht…), auf der die wesentlichen Ideen anschaulich erklärt werden und natürlich die Leser zum Mitmachen eingeladen werden. Neben zahlreichen Inhalten aus dem Buch ist hier vor allem das umfangreiche Literaturverzeichnis bemerkenswert.

Ach ja, und die Autoren danken in ihrem Vorwort last.fm für die musikalische Unterstützung😉

Kategorien:Vernetze Welt
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 10. Mai 2008 um 15:42

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: